Das Funkeln des Morgensterns

Bettina kam 1997 auf eine meiner ersten Chante-Wakan-Reisen. Ich war sehr berührt wie tief dieses Land hier in den Black Hills, die Lakota -Kultur und alles darumherum sie innerlich bewegt hat.

Es bleibt mir immer in Erinnerung wie wir von Lakota-Freunden auf dieser Reise zu einer Inipi (Schwitzhüttenzeremonie) eingeladen wurden. Während diesem Ritus, hat es innerhalb kurzer Zeit, gehagelt, geschneit , geregnet und dann war der schönste Sonneschein. Wie das Leben halt.

Aus dieser Begegnung mit Bettina entstand über die Jahre hinweg eine tiefe Freundschaft und Zusammenarbeit im Rahmen von Chante Etan, die ich mir ohne sie nicht mehr vorstellen könnte.

Wahre Freunde zu haben, gehört wohl zum schönsten Reichtum des Lebens. Das Schicksal hat immer wieder auf mich gehagelt, geregnet, geschneit und mich mit Sonnenschein verwöhnt. Wie auch immer, Bettina war immer da, und ich bin ein glücklicher Mensch, sie als wahren Freund zu haben.

Ich bedanke mich dafür von ganzem Herzen und freue mich auf unsere weitere Zusammenarbeit und auf alles was kommt.

 

Möge der Morgenstern für immer scheinen, Charly.

 

Website Charly Juchler, www.chanteetan.com

 

Lakota - Hilfen 

Lakotakunsthandwerk

Impressionen Lakota Reisen...

Lederbild